Herbram Wald und Wildschütz Klostermann

Traumhaft schön liegt Herbram-Wald 3 km östlich von Herbram auf dem Kamm der Egge, einer Insel gleich inmitten eines urwüchsigen, wildromantischen Waldes. Und damit zählt Herbram-Wald zu den beliebtesten Ferienorten des Kreises Paderborn. Hier treffen sich einige der bedeutenden Wanderwege unserer Region – der Europäische Fernwanderweg E1, der Eggeweg X1, der WestfalenWanderWeg WX, der Annette von Droste-Hülshoff-Weg, der Nethe-Alme-Weg X2, der Schöntal-Weg und selbstverständlich der Sintfeld-Höhenweg – ein wahres Wanderparadies im Naturpark “Teutoburger Wald/Eggegebirge”.

Weitere Infos: www.naturpark-teutoburgerwald.de

Noch heute handeln viele Erinnerungen, Anekdoten und Geschichten vom Wildschütz Hermann Klostermann. Er trieb in der zweiten Hälfte des 19. Jh. in den Wäldern des Eggegebirges rund um Herbram-Wald sein von den preußischen Förstern gefürchtetes Unwesen. Sogar preußische Soldaten jagten ihn. Die armen Menschen aber, die er mit Wildbret versorgte, waren dankbar. So ging er als lokaler Robin Hood in die Geschichte ein. Dies bewarte ihn letztlich nicht vor 8 Jahren Gefängnis in Paderborn. Besonders in Herbram-Wald wurde die Symbolfigur des Wildschütz Klostermann zu einem weithin bekannten Marke, um das eine „Wildschütz- Klostermann-Geburtstagfeier“ und zahlreiche „Wildschütz-Klostermann-Produkte“ entstanden, unter ihnen das beliebte „Wildschütz-Klostermann-Bräu“.

Weitere Infos: www.herbram-wald.de